Ersties: Die Wiener Blondine Mary Treibt Es In Der Badewanne Mit Ihrem Sexspielzeug


Craigslist Chronicles Folge 08: Interview
Dominanter maskuliner Manager sucht lustiges Vorstellungsgespräch – 38
Ich suche eine hungrige Schlampe, die mir einen bläst und dann im Büro meinen harten Schwanz nimmt. Ich führe montags, dienstags und mittwochs den ganzen Tag über Vorstellungsgespräche für eine Stelle in meinem Unternehmen. Eine Pause machen und meinen Traum verwirklichen… Kommen Sie mit Ihrem Lebenslauf in der Hand und professionell gekleidet. Da das Vorstellungsgespräch am Ende des Tages stattfindet, werden nur sehr wenige Personen im Büro sein. Am Dienstag um 16:00 Uhr habe ich einen offenen Treffpunkt. Gesunder Menschenverstand ist unerlässlich.
Ich habe einen sehr weißen Kragen, wiege 38, 220 Pfund, bin fit und habe einen 8-Zoll-Schnitt.
Senden Sie mir Ihre Informationen und meine Empfangsdame wird auf Sie warten.
Meine Augen weiteten sich, als ich diesen Artikel las, während ich im Pausenraum bei der Arbeit saß. Da Montag mein Freitag war, hatte ich alle Zeit der Welt, diesen Kerl morgen zu treffen. Gott, seine Botschaft hat mich angemacht. Ich habe immer davon geträumt, dass mein Chef oder jemand an der Macht mich fickt.
Ich schickte ihm eine Nachricht mit einem wunderschönen professionellen Foto von mir und wartete gespannt auf seine Antwort. Gott, ich konnte nicht anders, als von einem Treffen dieser Größenordnung zu träumen …
Die Zeit verging langsam, während ich versuchte, den Rest meiner Schicht zu überstehen. Nicht zu antworten brachte mich um.
Als ich mich schließlich darauf vorbereitete, die Arbeit zu verlassen, bekam ich die Antwort, auf die ich gewartet hatte. Ich schickte ihm eine weitere SMS und setzte mich in mein Auto, während wir noch ein paar E-Mails austauschten.
Er nahm das Treffen an. Verdammt, ich war aufgeregt.
Nach einigem Hin und Her fand ich heraus, dass er der Vertriebsleiter eines örtlichen Unternehmens in der Stadt war. Soweit ich weiß, hat er ein ziemlich großes Büro.
Ich war voller Aufregung, als ich mich auf den Heimweg machte. Ich begann im Geiste, meine Garderobe durchzugehen und zu entscheiden, was ich morgen anziehen sollte …
Als am nächsten Morgen mittags mein Wecker klingelte, fing ich an, meinen Kleiderschrank zu durchstöbern, um das passende Outfit für das heutige Interview zu finden. Ich wählte eine schöne Hose, einen dunkelblauen Button-up und eine knallrote Krawatte und bügelte und bereitete meine Kleidung vor.
Ich ging einige meiner Unterlagen durch, schnappte mir einen alten Lebenslauf und druckte ihn aus. Ich durchsuchte meinen Kleiderschrank und holte meine alte Ledermappe und Aktentasche heraus, die ich beim letzten Vorstellungsgespräch benutzt hatte. Ich packte meinen Lebenslauf mit ein paar anderen Bemerkungen und warf aus Sicherheitsgründen noch ein paar Kondome und etwas Gleitgel hinein.
Das war seltsam. Ich war nervös. Es ist, als würde ich zu einem echten Vorstellungsgespräch gehen. Mein Herz klopfte, als ich durch die Stadt schlenderte und nach einem Parkplatz suchte.
Da ich etwa eine Stunde früher ankam, schnappte ich mir einen Kaffee, bevor ich mich auf den Weg zum Bürogebäude machte. Gott, die Angst hat mich umgebracht.
Ich trank meinen Kaffee aus und machte mich auf den Weg zu der mir genannten Adresse. Als ich auf das hohe Gebäude zuging, war ich erstaunt, wie hoch es war. Ich glaube nicht, dass ich jemals in einem so hohen Gebäude gewesen bin.
Als ich drinnen war, kontaktierte ich den Sicherheitsdienst. Nachdem ich meinen Ausweis vorgelegt und erklärt hatte, wohin ich wollte, druckten sie ein Namensschild für mich aus und sagten mir, ich solle zur Aufzugshaltestelle C und in den 46. Stock gehen.
Nach einer recht kurzen Fahrt mit dem Aufzug öffneten sich die Türen zu einem sehr schönen Wartezimmer. Die Wand im hinteren Teil des Wartebereichs bestand aus raumhohen Fenstern. Gott, es war ein wunderschöner Anblick. Draußen war es extrem hell und sonnig.
Hallo, sagte ich zu der Rezeptionistin, als ich auf ihn zuging. Ich sagte: Mein Name ist Evan Lander, ich bin um 16:30 Uhr für ein Interview hier.
Ja Schön dich kennenzulernen, Evan, bitte setz dich, Mr. Scott ist dabei, das Treffen zu beenden. Die Rezeptionistin sagte in einem freundlichen Ton: Er wird gleich herauskommen, um Sie zu begrüßen.
Danke Ich antwortete, während ich vor der Fensterwand saß und auf die Stadt blickte.
Ein paar Minuten später kam die Rezeptionistin zu mir und sagte: Kann ich Ihnen etwas zu trinken bringen, während ich warte?
Oh, Wasser wäre toll Ich antwortete.
Er nahm eine Flasche Wasser aus dem Minikühlschrank hinter seinem Schreibtisch und reichte sie mir.
Danke, sagte ich.
Als ich aufstand, schweifte mein Blick zwischen der Stadtlandschaft und dem Büro selbst hin und her. Der Boden hatte ein ziemlich offenes Muster; Im Büro waren mehrere Dutzend Schreibtische gruppiert. Die meisten Tische waren leer; Es waren nur wenige Leichen in der Nähe. Ich glaube, die meisten Mitarbeiter waren für diesen Tag nach Hause gegangen.
Als man weiter nach unten zur Rückwand schaute, schien es, als gäbe es dort mehrere ummauerte Büros. Aus der Ferne konnte ich die Namensschilder an den Türen kaum erkennen. Einer von ihnen las Scott.
Ich setzte mich und wartete gespannt auf mein Treffen. Nach ein paar Minuten stand die Rezeptionistin auf und teilte mir mit, dass sie für ein Treffen bereit sei. Als er mich zu seinem Büro führte, sah ich, wie sich seine Tür öffnete, er herauskam und uns auf halbem Weg entgegenkam.
Er streckte mir die Hand entgegen und schüttelte sie, als wollte er mich begrüßen.
Du musst Evan sein, sagte er mit tiefer Stimme.
Ja, Sir Freut mich, Sie kennenzulernen, antwortete ich.
Du auch, sagte die Rezeptionistin, als sie sich auf den Weg zu ihrem Schreibtisch machte. Lasst uns anfangen, sollen wir?
Hört sich gut an, sagte ich angespannt, als ich ihm in sein Büro folgte.
Als er seine Bürotür hinter mir schloss, konnte ich nicht anders, als in sein Büro zu starren. Die gesamte Rückseite seines Büros war mit raumhohen Fenstern bedeckt, die eine spektakuläre Aussicht boten. An der Innenwand befand sich ein kleines Fenster, das bei zugezogenen Vorhängen den Blick auf die Büroetage freigab.
Ich saß vor seinem Schreibtisch und wartete geduldig darauf, dass er etwas sagte.
Dann sehe ich, dass Sie für die Rolle gut gekleidet sind, sagte er. Gut gemacht.
Danke, antwortete ich.
Also, ich habe heute sechs Interviews geführt und bin erschöpft, sagte er. Ich habe noch einiges zu erledigen, also warum kommst du nicht her und hältst mich fest, während ich auf ein paar dieser E-Mails antworte?
Ich war ein wenig überrascht darüber, wie unkompliziert er war, und antwortete einfach: Ja, Sir.
Als ich auf ihn zuging, stand er von seinem Stuhl auf und stellte seinen Schreibtisch auf. Da ich etwa einen Meter von seinem Schreibtisch entfernt stand, hatte ich eine gute Stelle, um vor ihm zu knien und anzufangen.
Während seine Finger tippten, kniete ich mich vor ihn und öffnete langsam den Reißverschluss. Als sein Schwanz in Sicht kam, griff meine Hand durch das Reißverschlussloch und zog seine Boxershorts auseinander.
Als meine Hand um seinen Penis griff und ihn herauszog, spürte ich, wie sein Penis leicht zuckte. Gott, er hatte einen tollen Schwanz. Sein schlaffer Schwanz hing etwa 15 bis 17 cm aus seiner Hose heraus und ragte auf einen noch dickeren Kopf hinaus.
Als ich mich etwas näher an ihn heranbewegte, begann meine Hand langsam über seinen Schaft zu reiben, während meine Zunge seinen Kopf traf. Als meine Zunge immer mehr von seinem Schwanz erkundete, wurde er noch härter. Die Adern an seinem Schaft ragen hervor. Während seine Eier noch in seiner Hose steckten, war sein Schwanz jetzt mit voller Wucht draußen.
Zu dem pickenden Geräusch seines Schwanzes gesellte sich ein leises Stöhnen, als mein Mund mehr von seinem Schwanz aufnahm. Als ich seinen Schaft weiter hinunterging, wirbelte meine Zunge um die Unterseite seines Schafts, während ich langsam an seinem Schaft entlang wippte. Ich blieb meiner eigenen Aufgabe treu, arbeitete und schrieb über 30 Minuten lang weiter und fragte mich, wie lange sie mich noch saugen lassen würde.
Als sein Penis langsam vor dem Abspritzen zu lecken begann, eroberte der Geschmack von salzigen, aber süßen Blaubeeren und Ananas meine Geschmacksknospen.
Als mein Mund zu ermüden begann, hörte er schließlich mit dem Tippen auf.
Er packte den Tisch und begann langsam, seinen Schwanz in meinen Mund hinein und wieder heraus zu schieben.
Warum kommst du nicht her? sagte er, während er mich ansah. Lass uns diesen Arsch sehen…
Er hielt meine Hand und hob mich vom Boden hoch.
Zieh deine Hose aus…, befahl er.
Ich zog schnell meine Hose und Boxershorts auf den Boden, griff nach meiner Gürtelschnalle und streifte meine Schuhe ab.
Er blieb vor dem Fenster mit Blick auf die Stadt stehen, näherte sich mir von hinten, packte mich mit beiden Händen am Hintern und schubste mich zum Fenster. Er kniete sich hinter mich und seine Hände spreizten meine Wangen, während seine Daumen den Eingang meines Lochs erkundeten.
Sie griff zu ihrem Schreibtisch, holte eine Flasche Gleitgel heraus und bedeckte ihre Hand damit, während sie sie an meinem Arsch rieb. Er schmierte seinen Schwanz mit Gleitmittel ein, stand auf und drückte seinen Schwanz zwischen meine Wangen.
Ich drückte meine Hände gegen das Fenster, drückte meinen Hintern nach hinten und spürte, wie sich seine Länge in meinen Rücken bewegte.
Er hielt mit einer Hand meine Schulter und mit der anderen Hand meine Seite und drückte den Kopf seines Werkzeugs gegen mein Loch.
Als ich meinen Kopf gegen das Fenster drückte, begann sein Schwanz in mich hineinzudrücken, während sich mein Arsch streckte, um seinen Schwanz aufzunehmen. Nachdem ich ein leises Stöhnen ausgestoßen hatte, packte seine Hand schnell meinen Mund und unterdrückte meinen Schrei.
Shhh…, sagte er und begann langsam, seinen Schwanz tiefer einzuführen.
Zum Glück waren wir so hoch, dass ich nicht glaubte, dass uns jemand sehen würde. Wenn sie dies täten, würde sich ihnen ein sehr schöner Anblick bieten; Mein Schwanz würde entblößt sein und herumhüpfen, damit die Welt es sehen könne.
Als er begann, mit einem kontrollierten und gleichmäßigen Rhythmus tiefer in mich einzudringen, schloss ich meine Augen und konzentrierte mich auf seine tiefen Stöße und seinen Schaft, der sich durch mein enges Loch drückte. Ich konnte die prall gefüllten Adern an seinem Penis spüren. Gott, war es so schwer…
Mr. Scotts Hand ergriff sofort wieder meinen Mund, als ich schnell meine Augen öffnete, als ich die Stimme der Rezeptionistin hörte, die aus der Gegensprechanlage kam.
Mr. Scott, ich gehe für heute. Der Status der Rezeptionistin über die Gegensprechanlage lautete: Brauchen Sie noch etwas von mir, bevor wir gehen?
NEIN Mr. Scott sagte: Gute Nacht, Diane er antwortete.
Als das Licht der Gegensprechanlage ausging, beschleunigte er sein Tempo und stieß tief in meinen Arsch. Mein Gesicht wurde gegen die kalte Glasscheibe gedrückt, während ich meinen Hintern in seiner vollen Ausdehnung ausstreckte. Ich konnte sehen, wie mein rhythmischer Atem mit jedem Ausatmen verschwommener wurde.
Als er anfing, den Tiefpunkt zu erreichen, begann das kalte Metall seines Reißverschlusses in meinen Arsch zu stechen. Mit jedem Stoß drückte er mich immer stärker und drückte mich näher an die Glaswand. Als meine Brust gegen das scharfe Glas gedrückt wurde, packte er meine Handgelenke, zog sie über meinen Kopf und drückte sie gegen das Fenster.
Mein Schwanz, der auf dem Glas hüpfte, hinterließ Spuren auf dem Fenster.
Während sein Schwanz immer noch in mir steckte, wanderten seine Hände zu meiner Taille und bewegten mich durch das Büro zur Unterseite seines Schreibtisches. Stifte und Papiere flogen zu Boden, als meine Hände und meine Brust auf den Ledertisch stießen. Er packte die Ränder meines Hinterns fest und begann schnell in mich einzudringen, was den Tisch zum Wackeln brachte. Ich packte die Rückseite des Tisches mit meinen Händen und begann, seinen umgekehrten Rhythmus nachzuahmen, wobei ich ihm bei jedem Stoß ein Stück entgegenkam.
Fuuuuck, stöhnte er mit sanfter, dröhnender Stimme.
Oh verdammt ja, stöhnte ich leise, Gott, dein Schwanz fühlt sich großartig an…
Er nahm meine Krawatte in die Hand, hielt sie fest und zog sie zu sich heran.
Gott, du bist ein guter Stressabbau, sagte er in einem rhythmischen Ton und ließ zwischen jedem Wort eine Lücke.
Er zog sich vollständig heraus und trieb seinen Schwanz tief in mich hinein. Er drehte mich um, mein Arsch saß jetzt auf seinem Schreibtisch, während sein Schwanz mein Loch noch einmal zurückzog. Als er mich zurückschob, hoben sich meine Beine, und er nahm sie zwischen seinen Kopf und hielt sie dort fest.
Er positionierte seinen Schwanz an meinem Loch und drückte ihn tief in mich hinein. Nachdem sie einen weiteren leisen Schrei ausgestoßen hatte, packte sie schnell meine Krawatte, drehte sie und stopfte sie mir in den Mund.
Gott, warum kann nicht mehr von meinem Interview so ablaufen? Erklärte er, während er seine kräftigen Stöße fortsetzte.
Ich stieß ein Stöhnen aus, erstickt von meinem improvisierten Witz.
Scheiße, ich komme gleich…, stöhnte sie.
Die Gürtelschnalle begann meine Eier zu treffen und drückte langsamer, aber fester in mich hinein.
Während seine Hände immer noch meine Füße hielten, bewegte er sie langsam näher an meinen Bauch, kreuzte fast meine Beine und drückte mein Loch um seinen eindringenden Schaft.
Ich wusste, dass er gleich seine Ladung abspritzen würde, als ich spürte, wie sein Schwanz zu zucken begann. Ich warf meinen Kopf zurück und drückte meinen Arsch weiter an seinem Schwanz entlang.
Als sich sein Schwanz zusammenzog, konnte ich fühlen, wie sein heißes Sperma tief in mich hineinschoss. Er hielt seinen Schwanz in mir, hielt sein Sperma in mir, seine Hände führten langsam meine Beine und drehten meinen Arsch um seinen Schwanz.
Als er sich herauszog, spürte ich, wie sein Sperma aus mir heraustropfte. Er steckte seinen Schwanz wieder in seine Hose und zog den Reißverschluss schnell zu.
Er nahm meine Hand und hob mich vom Tisch hoch.
Nun, vielen Dank dafür, sagte er. Möglicherweise müssen Sie für ein zweites Interview zurückkommen …
Ich lächelte zurück und sagte: Jederzeit…
Ich griff nach meinen Boxershorts und Hosen und zog sie hoch, während ich meine Schuhe wieder anzog.
Während ich mein Hemd in die Hose steckte, begleitete er mich aus seinem Büro, schüttelte mir die Hand und deutete mich zum Aufzug.
Als ich den Aufzug hinunterfuhr, konnte ich nicht anders, als zu spüren, wie sein Sperma an meinem Bein heruntertropfte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

lexy roxx porno katja krasavice porno